Topnews

NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Dr. Henning Scherf bei Auszeichnung der Claudius-Höfe als „Ort des Fortschritts“

Zeitungsartikel finden sich unter "andere über...

Zur Portalseite

Hier gelangen Sie zu den anderen Einrichtungen
des Matthias-Claudius- Sozialwerkes Bochum.

24.05.2016

Frühlingsbilder und Liebeslieder

Passend zum Wonnemonat Mai gab es zwei KU|KU|C-Veranstaltungen: Am 14. Mai um 15 Uhr wurde im Claudius-Saal die Ausstellung "... im Frühling ..." eröffnet. Am 22. Mai um 16 Uhr gab es dort das inzwischen dritte ClaudiusKLÄNGE-Konzert "... und lass uns wieder von der Liebe reden ..." mit der Sopranistin Helga Wachter. Sie wurde von der Gitarristin Jutta Hetges begleitet.

Von Helga Wachter, Sopranistin im Opernchor des Aalto-Theaters in Essen, sind auch die Bilder der Ausstellung. Ihr künstlerischer Blick richtet sich auf das Werden und Beginnen der Natur und des menschlichen Empfindens im Frühling. In sanften Farben versucht sie ihrer Freude am Erwachen der Natur Ausdruck zu verleihen. Bei der Vernissage am 14. Mai von 15 bis 18 Uhr wird es eine Einführung in das Werk geben. Die Ausstellung ist dann bis zum 3. Juli im Claudius-Saal zu sehen Juli (FR + SA 18–20 Uhr, SO 15-17 Uhr). Der Eintritt ist frei.

Für das Konzert "... und lass uns wieder von der Liebe reden ..." hatten Helga Wachter und die Gitarristin Jutta Hetges Lieder von John Dowland, Mauro Giuliani, Franz Schubert, Gabriel Garcìa Lorca sowie "Bergerettes" (französische Volkslieder aus dem 18.Jahrhundert) zusammengestellt. Zum musikalischen Programm trug Helga Wachter außerdem einige literarische "Liebes"-Texte vor.

22.05.2016

Liebeslieder-Programm

2016-05-22-ClaudiusKLAENGE-Programm.pdf

28.09.2015

Saitenweise - Literarisches Konzert

In der Kammerkonzertreihe ClaudiusKLÄNGE erklang am Sonntag (27.9.) um 17 Uhr das Programm "Saitenweise" des Bochumers Andreas Köhn (siehe Foto oben) im Claudius-Saal (Claudius-Höfe 10, 44789 Bochum). Köhn spielte Gitarrenstücke aus vier Jahrhunderten von Komponisten verschiedener Nationalität, die durch Gedichte spanischer Autoren aus diesem Zeitraum ergänzt wurden. Der Musiker beschäftigt sich seit fast dreißig Jahren sich mit der Konzertgitarre und ihrer Literatur. Insbesondere gilt seine Vorliebe verdichteten Texten. 

27.09.2015

Saitenweise-Programm

SAITENWEISE-Programm.pdf

18.05.2015

Opera - ein Sopran und vier Gitarren

Am 17. Mai um 16 Uhr erklangen im Claudius-Saal der Claudius-Höfe Arien von Händel, Mozart und Rossini - begleitet von vier Gitarren. KU|KU|C startete mit „Opera“ seine Kammerkonzertreihe ClaudiusKLÄNGE.

 

Das Campanella-Quartett (www.campanellaquartett.com) erschließt seit seiner Gründung im Jahr 1991 neue Gitarren-Klangwelten. Neben Originalkompositionen für vier Gitarren gehörten von Anfang an auch Bearbeitungen von Orchesterwerken zum breitgefächerten Repertoire des Ensembles. Für sein Programm „Opera“ hat sich Campanella um die Sopranstimme von Helga Wachter verstärkt. Am 17. Mai gab es im Claudius-Saal der Claudius-Höfe Arien zu hören, die alle eigens für das Campanella-Gitarrenquartett bearbeitet wurden. Auf dem Programm standen aber auch Instrumentalstücke aus populären Opern wie Bizets „Carmen“ oder Rossinis „Die diebische Elster“.

17.05.2015

Opera-Programm

2015-05-17-KUKUC-OPERA-Programm.pdf