Topnews

NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Dr. Henning Scherf bei Auszeichnung der Claudius-Höfe als „Ort des Fortschritts“

Zeitungsartikel finden sich unter "andere über...

Zur Portalseite

Hier gelangen Sie zu den anderen Einrichtungen
des Matthias-Claudius- Sozialwerkes Bochum.

"Adieu, Raphael" - Erinnerungen einer Weiterlebenden

Lesung & Musik am Sonntag (4.9.) um 16 Uhr im Claudius-Saal der Claudius-Höfe in Bochum (Zugang Düppelstr. 20 und Mauritiusstr. 26)

Gemeinschaftsveranstaltung von KU|KU|C mit der Evangelischen Stadtakademie - Eintritt frei, Spenden erwünscht

Mehr als 60 Jahre hat Hannah Michaelsen die Erinnerung an jene Nacht des 8. Mai 1945, als sie – ein achtjähriges Mädchen – im Keller ihres Charlottenburger Elternhauses geschändet wurde, nicht zugelassen. Und als sich später ihr jüdischer Mann, der als Fünfjähriger mit seinen Eltern nach Auschwitz deportiert wurde, das Leben nahm, da hat sie auch dieses schreckliche Ereignis für Jahrzehnte aus ihrem Leben verbannt. Erst im Alter von 70 Jahren hat sich die Berliner Psychologin und engagierte Kirchenfrau in einer ebenso schmerzhaften wie befreienden Erinnerungs- und Trauerarbeit den traumatischen Erfahrungen ihres Lebens gestellt. Daraus ist dieses bewegende Buch entstanden, das jenen Mut und Sprache schenken möchte, die bis heute über das am eigenen Leib und der eigenen Seele Erlittene nicht sprechen können.

Die Lesung wird musikalisch  von den drei Cellistinnen Stephanie Keus, Silvia Schmidt und Viola Venschott begleitet. Dabei hat das Stück "Kol Nidrei" von Max Bruch zentrale Bedeutung. Komponiert 1880 als Auftragswerk für die jüdische gemeinde Liverpool, gehört zu den ausdrucksstärksten romantischen Kompositionen überhaupt. Der elegische erste Teil, überwiegend in Moll gehalten und durchsetzt von vielen Pausen, basiert auf dem jüdischen Bußgesang zum Jom Kippur-Fest. Der zweite, Ruhe ausstrahlende Teil hingegen steht in Dur und basiert auf der alten Hymne «Oh weep for those that wept on babel’s stream». Das Werk wurde ursprünglich für Cello und Orchester komponiert und erklingt nun in einem Arrangement für Cello-Trio.

Weitere Informationen gibt es im Programm (pdf-Datei unten).

 

"Adieu, Raphael"-Programm

LesungMichaelsen.pdf